ÜBER UNS

Im Sommer 1998 wurde das Kölner Fanprojekt e. V. gegründet und im Januar 2003 der Jugendzentren Köln gGmbH angegliedert. Das Fanprojekt unterhält zentral gelegene Räumlichkeiten, die als Kontakt- und Anlaufstelle für alle jungen Fußballanhänger in Köln dienen. Hier finden fan- und fußballrelevante Veranstaltungen, Beratungsangebote sowie DVD-Abende statt, die insbesondere von jungen Ultras gerne angenommen werden. Hinzu kommen präventive Angebote, die in Kooperation mit Kölner Schulen und Jugendeinrichtungen durchgeführt werden.

Die Aufgabe für die vier hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterin besteht darin, sich nah an der Lebenswelt der jugendlichen Fans zu orientieren, daher werden alle Spiele des 1. FC Köln vom Fanprojekt begleitet. Antirassistische Maßnahmen bilden einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit, ebenso wie die Auseinandersetzung mit weiteren Diskriminierungsformen, etwa Homophobie im Fußball. Zu Beginn der Saison 2011/12 wurde eine mobile Anlaufstelle für Fans bei Heimspielen geschaffen. Hierfür wurde ein ehemaliger Linienbus auf dem Vorplatz der Südkurve des RheinEnergie-Stadions aufgestellt, der sich als sichtbares Markenzeichen des Fanprojekts etabliert hat.

Das Kölner Fanprojekt arbeitet nach den Grundlagen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) insbesondere dem § 13 “Hilfen in besonderen Lebenslagen” sowie den Richtlinien des “Nationalen Konzept Sport und Sicherheit” (NKSS). Es ist Kontakt- und Anlaufstelle für alle jungen Fußball-Anhänger des 1. FC Köln. Das Angebot richtet sich vor allem an weibliche und männliche Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14-27 Jahren aus der Fußballfanszene des 1.FC Köln.

Das Kölner Fanprojekt ist Mitglied der BAG -Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte mit mittlerweile bundesweit 55 Fan-Projekten. Alle Mitglieder der BAG arbeiten nach sozialpädagogischen Richtlinien. Eine regionale Differenzierung der Fan-Projekte erfolgt nach einer Einteilung in die Verbünde Nord, Ost, Süd und West, wobei NRW mit 15 Fan-Projekten den stärksten stellt. Die Fan-Projekte treffen sich bundesweit mit der BAG-Tagung einmal jährlich. In den einzelnen Verbünden geschieht dies nach Absprache und Bedarf. In NRW erfolgen solche Treffen in einem sechswöchigen Turnus. Für den Aufbau und die Beratung von sozialpädagogisch arbeitenden Fan-Projekten ist die KOS (Koordinationsstelle Fan-Projekte) bei der Deutschen Sportjugend zuständig.