Nachdem der für April 2020 im Fanprojekt geplante Vortrag leider coronabedingt ausfallen musste, durften wir diesen nun im Oktober im Biergarten des Sonic Ballrooms coronakonform nachholen.

Ein Nachmittag der Fußballsehnsüchte weckt

Der Kontakt zu Oliver Vrankovic, der seit knapp 13 Jahren in Israel lebt und arbeitet, kam über groundhoppende Mitglieder von S.C. Mülltonn 98 (Fortuna Köln) zustande, die sich einst dem unterklassigen und gleichzeitig fanfrohem Fußball in Israel zu Gemüte führten.

Oliver selbst hat in Israel seine Leidenschaft für die dortige, vor allem unterklassige Fankultur endeckt und konnte neben spannenden Einblick in kleine Derbys, triste Spielstätten und wuseligen Fanforen auch so einiges über Land & Leute und seine Impressionen vom ge- und misslungenen Zusammenleben von Jüd*innen und Araber*innen berichten.

Was hat es mit den israelischen Fußballverbänden auf sich und wie steht es um die Trennung der Maccabi und Hapoel Vereine? Welche Rolle spielt Hakoah Wien für die Entwicklung des israelischen Fußballs? Was hat Real Madrid und Manchester City mit dem Fußballverin von Ashdod zu tun? Was macht die kurdische Fahne im Block von Beitar Nordia Jerusalem? Wie steht es um das Verhältnis jüdische und arabischer Ultras? Sollte man dem Rat der Oma folgen und in arabischen Stadien lieber kein Hebräisch sprechen? …

Diese und viele weitere interessante, absurde und lustige Fragen konnte Oliver der Zuhörer*innerschaft an diesem Nachmittag beantworten. Und auch der Effzeh-Fan und dw-Journalist Felix Tamsut, durfte trotz alledem, dass der FC Köln den größten Platz in seinem Herzen einnimmt etwas über die (Fan)Vereine Hapoel Ashdod und Maccabi Ironi Ashdod aus seiner Heimatstadt berichten.

Eine zusammenfassende Erkenntnis bleibt: Der Fußball vermag es Grenzen zu überwinden, an denen NGOs seit Jahren verzweifeln.

Abgerundet wurde dieser Nachmittag mit punkigen Tönen und einem mehr oder weniger spannenden Fußballlivestream des Spiels Wiedenbrück – Fortuna Köln auf SportTotal, der einige verspätete bis inszenierte Torjubel bescherte.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Sonic Ballroom für die wundertolle Ersatzlocation, bei S.C. Mülltonn 98 für die Organisation und Anfrage unserer Unterstützung, bei Oliver für den gelungen Votrag und natürlich bei allen Gäst*innen an diesem Nachmittag.

Wann immer ihr mal in Israel Fußball schauen wollt, schaut bei „Kaduregel Groundhopping Israel“ rein, ein von Oliver und zwei Freunden gegründeter Groundhopping Guide für Israel. Oliver Vrankovic betreibt zudem den Blog Kichererbse und schreibt u.a. auch für die Jüdische Allgemeine, die Jungle World und HaGalil.

Leider konnten wir die Veranstaltung aufgrund der Coronamaßnahmen, nicht wie im April geplant komplett für die Öffentlichkeit öffnen, seht uns bitte nach, dass wir daher nicht öffentlich eingeladen haben, dafür liefern wir euch hier den Videomitschnitt.

BOLZPLATZTOUR

Ferienprogramm des Kölner Fanprojekts & der FC Stadionakademie

In der zweiten Herbstferienwoche 2020 startet unsere Bolzplatztour, wir suchen verschiedene Jugendzentren und Schulen auf und bieten auf den Bolz- und Sportplätzen vor der Tür diverse sportpädagogische Angebote und Workshops der FC Stadionakademie an.

Zudem besuchen wir das Sport- & Olympiamuseum inkl. einem Kick auf dem Dach und testen mit Jugendlichen auch die neue Straßenkicker Base von Lukas Podolski aus.

Coronabedingt findet ein Großteil der Angebote leider nicht wie geplant offen statt. In Kooperation mit den Einrichtungen vor Ort werden wir uns hauptsächlich mit bestehenden Bezugsgruppen beschäftigen.

Wir freuen uns auf die Woche mit Euch!

Ihr designt, wir lassen produzieren!

Eisendungen möglich via:
> Instagram DM (@koelner_fanprojekt)
> Mail an h.huebel@fanprojekt.jugz.de
> WhatsApp-Nachricht an: 01578-3333215

Einsendeschluss: 25.10.

Im Rahmen der #FARE Aktionswochen möchten wir ein Zeichen für Vielfalt und Antidiskriminierung setzen und ein wenig mehr Farbe in die rot-weiße Effzehwelt bringen.

Die Einsendungen sollten einen Effzehbezug haben und eine antidiskriminierende Message tragen.

Lebt eure Kreativität aus und schickt uns eure fertigen Layouts, Selbstgemaltes oder bearbeitete Bilder!

Aus allen Einsendungen ermittelt das Fanprojekt-Team zwei Motive, die wir als Sticker produzieren lassen und Euch anschließend zur Verfügung stellen. Form (rund, eckig, oval, etc.) und Größe entscheiden wir dann passend zur Einsendung.

P.S.: Beleidigende und diskriminierende Darstellungen landen bei uns direkt in der Tonne!

Freund*innen der Wörter und Sprache aufgepasst!

Am 08.10. gehen wir um 19 Uhr LIVE auf Twitch online und liefern Euch zusammen mit dem Jugendmedienzentrum einen Online Poetry Slam zum Thema Fußball!

Folgende Slammer*innen werden an diesem Abend ihre Texte für Euch zum Besten geben:

  • JANA SCHICK, ein bekanntes Gesicht in der Kölner Poetry Slam-Szene, extra eingeflogen aus ihrer Arbeitsresidenz im Aldiana Club auf Fuerteventura. Jana trägt häufig mal ein rot-weißes Trikot aus dem Schwabenland. Um ihre Erstligasehnsucht zu befriedigen ist der Geißbock jedoch ihr eigentliches Wappentier. Durften wir Jana eine Weile als Praktikantin im Fanprojekt begrüßen, freuen wir uns nun sie auf der Bühne wiederzusehen!
  • RACHEL RINAST glänzt auch jenseits des Rasens, wo sie für den 1.FC Köln, die Schweizer Nationalmannschaft und Makkabi Deutschland kickt. Ganz unter dem Motto „einfach mal machen!“. Show some Respect!
  • JULIUS ESSER alias worteundso beglückt uns an diesem Abend mit seinen Reimen, wenngleich er sagt „Einen schönen Reim machen ist wie Zelten – man macht es selten.”.
  • DER KÄPTN ist laut Selbstauskunft „Geschichtenerzähler, Patient und Springinsfeld“. Klingt wie „irgendwas mit Medien“, aber eigentlich liest er auch gerne mal aus seinem Tagebuch vor. Vielleicht findet sich da ja auch irgendwas mit Fußball.

Moderiert wird der Poetry Slam von CIZZAH, der den Gästen des Twitch-Streams vor allem durch sein Wirken in der lokalen Rapszene und seine legendären Freestyle Fridays bekannt sein dürfte.

Wir sehen uns dann online!

LIVE:

Donnerstag, 08.10.2020 – 19Uhr

FUßBALL x POETRY

TWITCH Kanal „Jugendzentrum Digital“

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fußballkulturtage NRW statt. Das vollständige Programm findet ihr unter: www.fussballkulturtage-nrw.de.

Im Rahmen der von der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW initiierten diesjährigen Fußballkulturtage NRW bieten wir unsere Tour des Gedenkens einmal mehr für alle Interessierten an. Mit dem Fahrrad erkunden wir Kölner Erinnerungsorte und verknüpfen historische Orte mit Gegenwartsbezügen und werfen u.a. auch einen Blick darauf, welche Rolle der Fußball damals wie heute im gesellschaftlichen Kontext spielt.

Unsere ausgewählte Route führt uns von Erinnerungsorten in der Altstadt über ehemalige Orte des Geschehens, wie dem EL-DE Haus und der Synagoge in der Roonstraße zu weiteren Erinnerungsorten in Ehrenfeld und Bickendorf und endet schließlich, nach einem Stopp beim ehemaligen Fort V, am Müngersdorfer Stadion.

Die ca. 13km werden wir in 3 bis 3 1/2h mit dem Fahrrad zurücklegen.

Start: 12 Uhr – Radstation Hbf
Ende: gegen 15:30 Uhr – am Müngersdorfer Stadion (nicht am Hbf)

Solltet ihr kein Fahrrad zur Verfügung haben, könnt ihr gerne kostenlos ein Fahrrad über das Kölner Fanprojekt (bzw. die Radstation) leihen, dies bitte bei der Anmeldung mit angeben. In diesem Fall muss das Rad anschließend wieder selbstständig bei der Radstation abgegeben werden.

Das Angebot ist kostenlos, bei Interesse bitte bis zum 08.10. unter erinnerungsorte@fanprojekt.jugz.de anmelden.

Eine Übersicht über die weiteren Veranstaltungen der Fußballkulturtage in NRW findet ihr unter Fußballkulturtage NRW 2020

Weitere Infos zur Tour gibt’s hier.

P.S.: Bei zu schlechtem Wetter werden wir die Tour leider absagen müssen, bemühen uns dann aber um einen zeitnahen Ersatztermin.

Poetry Slam Workshops

Freund*innen der Wörter und Sprache aufgepasst!

Das Kölner Fanprojekt bietet zwei Poetry Slam Workshops mit der Kölner Slammerin JANA SCHICK (@janni.poesie) an.

Lernt mit Jana, wie ihr euren Gedanken freien Lauf lassen könnt und diese kreativ in Wörter packt. Neben dem kreativen Schreiben habt ihr natürlich auch die Möglichkeit den anderen Teilnehmer*innen eure ersten Entwürfe vorzutragen.

Wir werden auf jeden Fall eine Menge Spaß haben, das ist sicher.

Hey, ich bin Jana und ich möchte euch gern zeigen,
wie ich Wort für Wort zusammen reime,
wie für mich durch’s Dichten und durch’s Schreiben,
die schönsten Momente für immer bleiben.
Ich möchte euch so gerne zeigen,
mit den richtigen Worten kann man so viel erreichen,
das was das Schreiben mir gibt für mein Leben,
das möchte ich gern an euch weiter geben.

Workshops:
>Mittwoch, 30.09.
>Dienstag, 06.10.
Jeweils von 16-20Uhr.

Wir bieten zwei sehr ähnliche Workshops an, die nicht aufeinander aufbauen. Sucht euch einfach den Tag aus, der euch besser passt!

Jede*r ist willkommen, Vorerfahrungen sind nicht notwendig.
Das Angebot richtet sich vorrangig an Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren.

Anmeldung bitte unter:

> Instagram DM (@koelner_fanprojekt)
> Mail an info@fanprojekt.jugz.de
> WhatsApp-Nachricht an: 01578-3333215

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Kölner Fanprojekt versorgt euch zudem mit Getränken und Snacks!

Pressemitteilung der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW e.V.

Fanprojekte NRW präsentieren 5. Fußballkulturtage NRW

Bochum, 01. Oktober 2020:  
Ob in Kunst, Literatur oder Kino – Fußball und Kultur sind mittlerweile ein eingespieltes Duo. Vom 6. bis 21. Oktober 2020 präsentieren die Fanprojekte in Nordrhein-Westfalen insgesamt 33 Veranstaltungen, verteilt auf das gesamte Bundesland.

Kulturveranstaltungen sind fester Bestandteil der Fanprojektarbeit, um jugendliche Fans zur Erweiterung ihres Fußballhorizonts anzuregen. Mit den Fußballkulturtagen NRW schaffen es die sozialpädagogischen Fanprojekte auf nordrhein-westfälischer Landesebene erneut, den Themen, die ansonsten in der medialen Betrachtung des Fußballs eher unterrepräsentiert sind, eine gewisse Öffentlichkeit zu geben.

„Erinnern heißt handeln“ heißt der Leitsatz, der sich auf den Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltungsreihe bezieht. Viele Standorte präsentieren Angebote im Bereich der Erinnerung an die Verbrechen der NS-Zeit und stellen somit einen Bezug zum Fußball sowie zur Gegenwart dar. Dafür wird sich verschiedener Formate bedient, so gibt es Vorträge, historisch-politische Stadtrundgänge, Filmbeiträge und sogar eine Tour mit dem Rad.

Doch auch weitere Themen wie Homofeindlichkeit und Inklusion im Fußball, die Rolle der Frau im professionellen Fußball, ein landesweites Fifa-Soccer-Turnier sowie ein Filmangebot für Kinder finden Platz im Programm. Zusätzlich gibt es einen Blick in andere (Fußball-)Kulturen, beispielsweise mit Schlaglichtern nach Argentinien oder Israel. Lokale Bezüge dürfen selbstverständlich nicht fehlen, so kann man während der gesamten Festivalzeit in Bochum kostenlos zwei Ausstellungen besuchen. Abgerundet wird das Programm mit einem Poetry-Slam und einer Diskussion über Vielfalt im Fußball, in dessen Rahmen auch die aktuellen gesellschaftspolitischen Proteste in Belarus berücksichtigt werden.

Einen Einblick in die Vielfalt des Programms erhaltet Ihr unter: http://www.fussballkulturtage-nrw.de/

Alle Interessierten, ob Fußballfan oder nicht, sind herzlich eingeladen, die Veranstaltungen zu besuchen und sich in dem Rahmen an Diskussionen mit unseren Gästen (in Gelsenkirchen beispielsweise Steffi Jones) zu beteiligen.

Erinnern heißt handeln – Fanprojekte NRW

Auch das Kölner Fanprojekt ist mit zwei Veranstaltungen bei den diesjährigen Fußballkulturtagen NRW vertreten.
Mehr Infos dazu findet Ihr in Kürze hier auf unserer Website!

In der ersten Septemberwoche standen gleich zwei Erinnerungstouren auf dem Fanprojekt-Programm.

„Tour des Gedenkens“ – Ein Angebot des Kölner Fanprojekts

Diesmal konnten wir unsere „Tour des Gedenkens“ zu Kölner Erinnerungsorten des Nationalsozialismus mit Kolleg*innen aus dem Fanprojekt-Netzwerk und anderen Kölner Jugendeinrichtungen durchführen.

Wir starteten am Rheinufer mit einem Blick auf das ehemalige KZ-Außenlager Messe-Deutz und folgten den Mahnmälern und Erinnerungsorten in der Altstadt bis hin zum NS-Dok im EL-DE-Haus, der ehemaligen Kölner Gestapo-Dienststelle inklusive Gefängnis. Mit einem Umweg vorbei an der Synagoge in der Roonstraße radelten wir zum Edelweißpiraten-Denkmal in Ehrenfeld und konnten unser Wissen über den Widerstand im Kölner Nationalsozialismus teilen. Nachdem wir am ehemaligen Schwarz-Weiß-Platz in Bickendorf vorbeigekommen waren und den, in diesem Frühjahr eingeweihten Gedenkort Müngersdorf erkunden durften, endete unsere Tour nach knapp 13km am Müngersdorfer Sportpark mit einem Andenken an Albert Richter und dem Ausblick auf die noch vor uns liegende Auseinandersetzung mit der jüdischen Fußballvergangenheit in Köln.

Wenn auch Ihr eine solche Tour mitmachen wollt, schaut gerne mal hier vorbei: Tour des Gedenkens
Die nächste Tour findet im Rahmen der diesjährigen Fußballkulturtage NRW am 11.10.2020 statt. (Infos folgen)

Gedenkstättenfahrt: NS-Ordensburg Vogelsang

Am darauffolgenden Sonntag besuchten wir mit interessierten FC-Fans die NS-Dokumentationsstätte „Vogelsang Internationaler Platz“ im Nationalpark Eifel. Neben einer Geländeführung und einem Input über die Geschichte und den Aufbau der NS-Ordensburg stand vor allem der Besuch der Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ im Fokus des Tages.

Bisher bieten wir solche Gedenkstättenfahrten meist im Rahmen einer Auswärtsfahrt an, wenngleich diese bildungspolitischen Angebote auch in anderer Form fest in unserer Fanprojektarbeit verankert sind. Dennoch zeigen uns auch diese beiden Ausflüge einmal mehr: Auch der Blick vor die eigene Haustür oder in die Historie des eigenen Vereins lohnt, um aus der Geschichte zu lernen.

In diesem Sinne: Wider das Vergessen!

Wenn Ihr Lust habt auch mal eine solche Tour mit uns zu unternehmen, meldet euch gerne!

Ihr wundert Euch, was für merkwürdige Sportplätze aktuell unseren Spieltagsstandort auf dem Südvorplatz eingenommen haben und habt Euch schon immer gefragt, was einer eurer Sozis aus dem Fanprojekt in seiner Freizeit so treibt und worin sich auch einige FC-Profis probieren? Was für ein komisches Ding hat sich Zlatan Ibrahimovic in den Garten gestellt? Und auf welches Training schwört eigentlich Jürgen Klopp?

Pádel ist der neueste Trendsport bei den Racketsportarten. Es handelt es sich um eine Art Mischung aus Tennis und Squash. Auf einem leicht verkleinerten Tennisfeld, welches durch Glas- und Gitterelemente an den Seiten eingefasst ist, entwickelt sich ein dynamisches Spiel unter Miteinbeziehung ebendieser Spielfeldbegrenzung.

Ein bisschen Technik lässt sich schnell erlernen, sodass jede*r sofort losspielen kann!

Der Universitätssport Köln und Headcoach Nacho Gutiérrez (Bundestrainer des Deutschen Pádel-Nationalteams (EM 2017) und Gewinner des Pádel-Turniers der “German Pádel Series” 2017 in München und Hamburg) haben Pádel nach Köln gebracht und öffnen am Dienstag, den 25.08. exklusiv für uns ihre Pforten!

Von 18-20 Uhr könnt ihr mit Nacho und eurem Kölner Fanprojekt Team Pádel kennenlernen und neben den ersten Grundtechniken auch schon das erste Spiel starten.


Gespielt wird draußen am UniSportZentrum am Zülpicher Wall 1 (nicht am Stadion!).

Anmeldung bitte bis zum 24.08. an
> Mail an h.huebel@fanprojekt.jugz.de
> WhatsApp-Nachricht an: 01578-3333215
> Instagram DM (@KoelnerFP)


(Begrenzte Teilnehmer*innenzahl & einfach so vorbeikommen ist coronabedingt nicht möglich!)
Mitzubringen sind Sportklamotten und Sportschuhe, am besten mit „Sandplatzsohle“.

Das Angebot ist kostenlos und richtet sich vorrangig an jugendliche FC-Fans!

P.S.: Es gelten die Coronaschutzmaßnahmen des Unisports!

Donnerstag, 16.07. 17-21 Uhr
! ANMELDUNG BIS ZUM 13.07. !

Anmeldung möglich via:
> Instagram DM (@KoelnerFP)
> Mail an h.huebel@fanprojekt.jugz.de
> WhatsApp-Nachricht an: 01578-3333215

Schickt uns einfach euren PS+ Usernamen und eure Handynummer, dann fügen wir euch im PS4+ Netzwerk als Freund*in hinzu.

Ihr habt keine Playstation oder keinen PS+Account, kein Problem! Wir haben vier Startplätze im Fanprojekt und ihr könnt im Fanprojekt über Beamer und Leinwand mitzocken, Snacks und Getränke gibt’s auch!

Je nach Teilnehmer*innenzahl spielen wir eine kleine Gruppenphase und anschließende K.O.-Runde, die weiteren Regeln sind wie folgt und entsprechend den FIFA 20 Standardeinstellungen:
– Halbzeitlänge: sechs Minuten
– “85”-Modus (beide Teams werden auf die gleich Stärke von 85 eingestellt)
– bei mehrfachen Verbindungsproblemen zweier Spieler*innen wird das stattfindende Spiel mit zwei gleichen Teams auf der Fanprojekt Playstation simuliert

In der Gruppenphase wird nur ein Spiel stattfinden, die K.O.-Phase findet mit Hin- und Rückspiel ohne Auswärtstorregelung statt.

Am 14.07. losen wir die Gruppen und Paarungen aus und liefern allen Mitspielenden den Online-Spielplan. Wir bringen die jeweiligen Gegner*innen der Partien bei PS4+ zusammen und tauschen eure Kontakte aus damit ihr euch zum Ausspielen der Partien verabreden könnt.

Wir spielen das Turnier an diesem Tag komplett durch, ihr solltet also die ganzen 4 Stunden Zeit haben.

Das Angebot ist kostenlos und richtet sich vorrangig an Jugendliche FC-Fans!